Im Aufwind Beatenberg
Im Aufwind Beatenberg
Im Aufwind Beatenberg
Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg
Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg
Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg Im Aufwind Beatenberg
Leitbild Organigramm Trägerschaft Team Zusammenarbeit

Leitbild

 

1. Trägerschaft und Lage
Auf einer Sonnenterrasse steht im Dorf Beatenberg das Haus „ im Aufwind“ (ein ehemaliges Doktorhaus) des gemeinnützigen Vereins, der die Trägerschaft für dieses Sozialprojekt übernimmt.

2. Zweckbestimmung, Zielgruppe und Angebot
Das ausblickreiche Chalethaus bietet Platz für Menschen ab 18 Jahren, die vorübergehend oder längerfristig, infolge psychischer Beeinträchtigung Unterstützung und Begleitung im Wohn-, Arbeitsbereich und in der Alltagsbewältigung benötigen. Hauptzielgruppe sind Menschen mit psychischen Störungen, die sich und andere nicht bedrohlich gefährden und wöchentlich mindestens zwanzig Stunden konzentriert leichte Arbeiten bewältigen können. Ungeachtet ihrer Herkunft, Stellung und Ausbildung erfahren die Menschen, dass sie wertvoll sind und gemäss ihren Fähigkeiten einander helfen und ermutigen.

3. Auftrag und Betriebskultur
Unser Ziel ist es, ein offenes Haus zu führen, wo grundsätzlich jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit mit seinen unterschiedlichen Verhaltensweisen und Ausdrucksfähigkeiten seinen Platz in der Lebensgemeinschaft finden und in grösstmöglicher Eigenständigkeit und Selbstverantwortung leben kann. Auf den vorhandenen Ressourcen aufbauend wird eine angepasste, individuelle Förderung in der Lebensgestaltung angestrebt. Als Brücke in ein selbständigeres Leben fördern wir die Mitsprache und die Mitverantwortung im Tagesablauf. Wir handeln mit ökologischem und ökonomischem Bewusstsein. Wir achten auf einen ehrlichen, respekt- und liebevollen Umgang mit den BewohnerInnen und den MitarbeiterInnen und nehmen die Anliegen der Beteiligten ernst. Uneinigkeiten und Konflikte gehören zum Alltag. Sie dürfen die Gemeinschaft, den Umgang miteinander und die christlichen Grundwerte nicht nachhaltig stören oder sogar verletzen. Wir praktizieren Vergebung und Neuanfang. Wir fördern den Diskurs, um gemeinsam konstruktive Lösungen anzustreben. Wir setzen uns mit den eigenen und fremden Normen und Werten auseinander. Wir reflektieren unsere Haltung und Handlungsweise.

4. Führen der Organisation
Der Betriebsleitung obliegt die Verantwortung des Führens. Jedoch soll der gemeinsame Auftrag, zusammen mit dem Team als Leistungsgemeinschaft, gestaltet werden. Von den MitarbeiterInnen wird eine hohe Sozialkompetenz, Lebenserfahrung und Freude an der anspruchsvollen Aufgabe erwartet. Basis und Grundhaltung unseres Engangementes für Menschen ist der christliche Glaube. Weiterbildung und Supervision sind Bestandteile unserer Personalpolitik. Wir sind bestrebt, einen möglichst hohen Anteil der anfallenden Betriebskosten durch  Arbeitsleistungen an Dritte und andere Arbeitsprojekte (Teekräuteranbau und Verkauf) zu decken. Die Nachfrage nach unserem Angebot und die Qualität soll dauernd überprüft werden. Dabei soll sich jede betroffene Stelle schriftlich beteiligen.

5. Vernetzungen und Beziehungen zur Öffentlichkeit
Eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten (Angehörige, ArbeitgeberInnen, Fachleute, Behörden, Dorfbevölkerung u. a.) ist uns wichtig. Wir legen Wert auf einen transparenten Informationsaustausch mit den Bezugspersonen der BewohnerInnen. Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in Beatenberg unterstützen wir und fördern die Integration.

6. Entwicklung
Diesem Sozialprojekt können längerfristig Aussenwohngruppe und geschützte Arbeitsplätze in Beatenberg und Umgebung angegliedert werden.